SD-WAN und MPLS: Die Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Vorteile

SD-WAN und MPLS: Die Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Vorteile

Softwaredefinierte Weitverkehrsnetze (SD-WAN) sind seit einigen Jahren auf dem Vormarsch und haben für einige Aufregung auf dem Netzwerksektor gesorgt. So nannten im Global Business Technographics® Network and Telecom Survey 2020 von Forrester Analytics 82 % der befragten Entscheidungsträger SD-WAN als Top-Priorität für das Jahr 2021. Aber was ist mit MPLS (Multiprotocol Label Switching)? Ist dieses bewährte Routingverfahren durch den Aufstieg von SD-WAN überflüssig geworden? Wo liegen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen SD-WAN und MPLS? Und haben beide ihre Berechtigung? In diesem Artikel betrachten wir beide Technologien und heben ihre Vorteile und Gemeinsamkeiten hervor, damit Sie entscheiden können, welche für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist.

Sehen wir uns zunächst die Grundlagen und Funktionsweisen von SD-WAN und MPLS an.

Um mehr über die Cloudtrends zu erfahren, die Ihr Unternehmen im Jahr 2021 im Auge behalten sollte, empfehlen wir Ihnen die Lektüre des Einkaufsratgebers für Cloudkonnektivität 2021 von Forrester Consulting, in Auftrag gegeben von Megaport.

Was ist SD-WAN?

Das softwaredefinierte Weitverkehrsnetz (SD-WAN) ist ein softwaredefinierter Ansatz, um Weitverkehrsnetze für Unternehmen anzubieten, die mehr Diversität und Kontrolle über ihr Firmen-WAN benötigen und die Eigenschaften eines lokalen Netzwerks (LAN) im größeren Maßstab wünschen.

Mehr darüber, wie SD-WAN Ihr Unternehmensnetzwerk verbessern kann, erfahren Sie in unserem Blog-Post.

SD-WAN basiert auf einem traditionellen hardwarebasierten Netzwerkmodell, auf das ein softwaredefiniertes virtuelles Netzwerk aufgesetzt wird. Dieses sogenannte Overlay-Netzwerk wird zentral von einem Controller verwaltet und bereitgestellt, wodurch die Gerät-für-Gerät-Netzwerkkonfiguration und -verwaltung entfällt. Die Underlay- bzw. Datenebene ist dann für die Verarbeitung und Übertragung von Paketen zwischen den Geräten zuständig.

Das Overlay kann über eine Reihe von üblichen Netzwerkübertragungsdiensten betrieben werden, einschließlich dem öffentlichen Internet, 4G, 5G und MPLS. Basierend auf der Leistung der zugrunde liegenden Netzwerkübertragung erfolgt die Steuerung, wo und wann eine Anwendung einen bestimmten Dienst nutzt, um die Performance von Echtzeit- und sensiblen Anwendungen zu gewährleisten, über anwendungsbezogenes Routing.

Was ist MPLS?

MPLS ist ein Netzwerkmodell nach dem Label-Switched Path-Prinzip, bei dem Datenpakete einen vordefinierten, privaten Weg direkt zu ihrem Ziel nehmen, der über Layer-2-Ethernet oder Layer-3-VPNs (Virtual Private Network) bereitgestellt wird. Diese Label-Switched Paths können statistisch definiert werden, um durch eine End-to-End-Route mit geringer Latenz überlastete Teile eines Netzwerks zu umgehen.

Sie verwenden bereits MPLS? Hier finden Sie fünf Gründe, warum Sie Ihr MPLS-Netzwerk modernisieren und per Software definieren sollten.

MPLS-Dienste sind vom Internet und anderen MPLS-Diensten im Netzwerk des Carriers getrennt und können stattdessen als dedizierte Dienste betrachtet werden, die durch Service Level Agreements (SLAs) für Paketverlust, Jitter und Latenzstandards gebunden sind.

Falls Ihnen von den vielen Abkürzungen der Kopf schwirrt – keine Sorge, das Schlimmste haben wir hinter uns. Da wir jetzt wissen, was SD-WAN und MPLS bedeuten, können wir uns die Vorteile beider Technologien ansehen.

Vorteile von SD-WAN

SD-WAN ist die neuere und wohl auch beliebtere Variante. Cisco , Fortinet und VMware sind nur einige der Netzwerkgiganten, die heutzutage SD-WAN-Lösungen anbieten, um zunehmend dezentrale und komplexe Unternehmensnetzwerke zu vereinfachen. SD-WAN bietet Benutzern eine Reihe von Vorteilen.

Zentrales Verwaltungssystem

Die meisten SD-WAN-Lösungen bieten standardmäßig ein zentrales Verwaltungssystem mit integrierter Automatisierung, Sicherheit und Sichtbarkeit auf Anwendungsebene. So kann darauf verzichtet werden, SD-WAN-Geräte in das Netzwerkverwaltungssystem eines anderen Anbieters zu integrieren, was erheblich Zeit und Geld spart.

Flexibles privates Overlay

SD-WAN kann ein privates Overlay über jeder Art von Netzwerkübertragung bilden, ganz gleich, ob öffentliches Internet, privates MPLS oder eine Kombination aus beidem. Durch die Bündelung verschiedener Netzwerkübertragungen in diesem flexiblen Modell können Benutzer zu niedrigeren Gesamtkosten und mit verbesserter Sicherheit eine höhere Bandbreite erreichen.

Zero Touch Provisioning (ZTP)

Zero Touch Provisioning (ZTP) ist die Fähigkeit, ein Gerät oder Netzwerk ohne lokale Konfiguration bereitzustellen. Einige SD-WAN-Geräte unterstützen ZTP, wodurch sie direkt vom Werk zum Standort geliefert werden können, ohne dass dort Konfigurationsarbeiten durchgeführt werden müssen. Sobald ein ZTP-Gerät mit dem Internet verbunden ist, stellt es die Verbindung zu einem zentralen Controller her, empfängt die Verifizierung seiner Seriennummer, lädt seine Konfiguration herunter und tritt dem Overlay-Netzwerk bei – so einfach ist das.

Optimieren Sie Ihre SD-WAN-Konnektivität mit Megaport Virtual Edge (MVE), unserem bedarfsgesteuerten Network Function Virtualization (NFV)-Dienst. Hier erfahren Sie mehr.

Vorteile von MPLS

MPLS ist in diesem Vergleich die ältere Technologie, doch obwohl sie durch höhere Kosten und geringere Flexibilität gegenüber SD-WAN klar im Nachteil ist, sollte sie dennoch nicht ganz abgeschrieben werden. MPLS hat eigene Vorteile.

Konsistente Konnektivität

MPLS kann als dedizierter privater Dienst mit SLAs für Durchsatz, Latenz und Jitter verwendet werden. End-to-End-Konnektivität wird in einem MPLS-Netzwerk durch den Netzwerkbetreiber gewährleistet, indem die Zuverlässigkeits- und Konsistenzanforderungen der SLA eingehalten werden.

Proaktive Netzwerkverwaltung

Die MPLS-Netzwerkkapazität wird proaktiv verwaltet, und die End-to-End-Latenz wird vom Anbieter genau überwacht, um sicherzustellen, dass die Pfade frei von Überlastungen sind und Fehler behandelt werden, sobald sie auftreten. Diese aufmerksame Netzwerkverwaltung minimiert Ausfallzeiten und maximiert die Produktivität Ihres Unternehmens.

Einfache Bereitstellung

WAN-Designs mit statischen und vorhersehbaren Anforderungen können einfach per MPLS bereitgestellt werden; ein MPLS-fähiger Standort mit einfachem redundanten Design von zwei MPLS-Verbindungen lässt sich einfach implementieren und unterstützen.

Braut sich etwas zusammen in Ihrer Cloud? Schützen Sie Ihr MPLS-Netzwerk mit virtuellem Routing. Wie, erfahren Sie in unserem Blog-Post .

Gemeinsamkeiten zwischen SD-WAN und MPLS

Trotz der klaren Unterschiede zwischen SD-WAN und MPLS gibt es auch einige wichtige Gemeinsamkeiten.

SD-WAN und MPLS:

  • stellen beide ein leistungsfähiges, zuverlässiges und privates WAN bereit.
  • bieten beide eine Art von privatem Overlay – SD-WAN über VPNs mit Internet Protocol Security (IPSec); MPLS mit Labels.
  • verwenden beide IPv4-Adressierung (Internet Protocol Version 4) für die Kommunikation zwischen mit dem WAN verbundenen Geräten innerhalb ihrer privaten Overlays.
  • unterstützen beide die Klassifizierung von Datenverkehr in verschiedene Prioritäts- und Wichtigkeitsstufen.

Fazit

SD-WAN und MPLS werden oft als getrennte Netzwerkmodelle betrachtet. Wie unser Vergleich jedoch zeigt, stehen sie nicht in direktem Wettbewerb zueinander und können beide zu Ihrem Vorteil eingesetzt werden.

Wenn Sie die Konnektivität zwischen mehreren Endpunkten und Cloudanbietern vereinfachen müssen, ist SD-WAN eine bewährte, kostengünstige Lösung. Wenn Sie nach Konsistenz, Zuverlässigkeit und Einfachheit suchen, könnte MPLS Ihre bevorzugte Wahl sein. Wenn Sie jedoch größere oder komplexere Netzwerkanforderungen haben, können Sie MPLS und SD-WAN kombinieren, um ein Hybrid-WAN aufzubauen. Durch das anwendungsorientierte Routing von SD-WAN kann sichergestellt werden, dass kritischer Datenverkehr wie Voice over Internet Protocol (VoIP) über Ihre zuverlässige MPLS-Übertragung transportiert wird, während unkritischer Datenverkehr den Weg über das Internet nimmt. MPLS und SD-WAN gemeinsam zu verwenden, ist eine gute Grundlage für Ihr Unternehmen, um den zukünftigen dynamischen Anforderungen an Cloudkonnektivität gewachsen zu sein.

 

Verwandte Beiträge

Vergleich von Konnektivitätsmethoden auf der letzten Meile

Vergleich von Konnektivitätsmethoden auf der letzten Meile

Beim Thema Netzwerke richten Unternehmen 2022 ihren Fokus auf die letzte Meile.

Mehr erfahren
Drei versteckte Kostenpunkte im Multicloud-System

Drei versteckte Kostenpunkte im Multicloud-System

Es ist kein Geheimnis, dass die Verbindung zur Cloud mit Kosten verbunden ist.

Mehr erfahren
Der Unternehmensleitfaden zu AWS Direct Connect und Transit Gateway

Der Unternehmensleitfaden zu AWS Direct Connect und Transit Gateway

Die Entwicklungsgeschichte der Peering-Optionen für AWS Virtual Private Cloud (VPC) Seit dem Start von AWS Direct Connect im Jahr 2012 befinden sich dedizierte Verbindungen zu Clouddiensten auf dem Vormarsch.

Mehr erfahren